Aktuelle Forschungsthemen

Behinderung aus kulturwissenschaftlicher Perspektive
Projekt im Interdisziplinären Forschungskreis Empathie – Tabu – Übersetzung (e.V.)

Europäisch-russische Wissenschaftskontakte
(Beziehungen von Royal Society und Leopoldina sowie ihrer Mitglieder und Fellows nach Russland)

Die Sprache des Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Faschistische Vergangenheit und neue Rechte

 

Vorträge und Beiträge auf Tagungen und Konferenzen

  • 13.3.2019 Wernigerode

Katharina II. – Herrscherin im Spannungsfeld von Aufklärung und Machterhalt

  • 17.4.2019 Wernigerode

Die Sprache des Rechtspopulismus und Rechtsextremismus: Vergangenheit und Gegenwart.Viktor Klemperer: „LTI – Notizbuch eines Philologen“ (1947)

  • 16. Tagung des Jungen Forum Slavistische Literaturwissenschaft 21.-23.2.2019 in Halle:

Schreiben gegen die Barbarei des Kriegs: Trauma, Tabubruch und Kriegsgräuel in Daniil Granins „Mein Leutnant“

  • POSTWACHSTUMSSTADT Perspektiven des sozial-ökologischen Wandels der Stadtgesellschaft – Konferenz an der Bauhaus-Universität Weimar, Professur Sozialwissenschaftliche Stadtforschung 10. & 11. Mai 2019

Neue Erzählungen für Stadt und Land – Schreibworkshops mit Jugendlichen in Quartiersschulen

  • ISECS International Congress on the Enlightenment at the University of Edinburgh on 14–19 July 2019 ‘Enlightenment Identities’

Russian identities between cosmopolitanism and national consciousness: Yekaterina R. Dashkova, Mikhail N. Murav’ev and Dmitrii A. Golitsyn and their European cultural and scientific relations